Nicht jede Volksweisheit stimmt !

 

"Jedes Kind kostet einen Zahn."

  Diese Ausage galt auch früher nur selten. Heute verliert keine Frau  

  einen  Zahn bei jeder Schwangerschaft, wenn Pflege und

  Ernährung  stimmen und keine schwere Parodontose vorhanden ist.  

 

"Nach jeder Mahlzeit direkt putzen"

  Nach säurehaltigen Mahlzeiten ist es besser 5 bis 10 Minuten zu warten

  und calciumhaltige Nahrungsmittel ( Milchprodukte) zusichzunehmen

  vor dem Zähneputzen.

 

"Kaputte Milchzähne sind nicht schlimm, die fallen eh aus."

  Die Unversehrtheit der Milchzähne ist genauso wichtig wie die der

  Bleibenden, weil kariöse Milchzähne kariesauslösende Bakterien

  beherbergen, die die Nachbarzähne "anstecken" können. Zudem

  hat der Milchzahn die Funktion den Platz zu halten bis zum Durchbruch

  des Bleibenden. Manchmal wächst kein bleibender Zahn nach.

 

"Fluoride sind nicht so wichtig."

  Auf Fluoride sollte nur verzichten, wer Pflege und Ernährung wirklich 

  im Griff hat. 

 

"Fest Bürsten bringt am meisten."

  Zu festes Bürsten horizontal womöglich mit harter Bürste und 

 "schmirgelnden" Zahnpasten schädigt die Zähne vor allem am Zahnhals.

 

"Kaugummikauen ersetzt Zähneputzen."

  Kaugummikauen genügt nicht.

 

"Wer eine Vollprothese trägt muss nicht mehr zum Zahharzt"

  Ganz im Gegenteil. Denn es kommen vor:Schleimhautveränderungen

  ( auch bösartige), Pilz , scharfe Prothesenkanten , Hohlliegen von

  Prothesenanteilen mit der Notwendigkeit zur Unterfütterung , usw.

 

"Rauchen verfärbt nur die Zähne"

 oberflächliche, rauchbedingte Verfärbungen lassen sich, soweit         

 einfach zugänglich, rel. gut entfernen. Es kommt jedoch auch zu

 einer Tiefenverfärbung , die nur mit fachgerechtem Bleichen

 ( Bleaching ) zu entfernen ist.

 Viel wichtiger ist jedoch , dass Rauchen die Anfälligkeit für

 Parodontitis stark erhöht , was wiederum Verschlusskrankheiten

 begünstigt wie Infarkte, Embolien , etc.   

 

"schlechte Zähne sind erblich"

 Es gibt zwar vererbte Unterschiede , die u. U. Karies begünstigen,

 z.B. dünne oder minderwertige Zahnhartsubstanz , schlecht zu

 reinigende Grübchen (Fissuren) , Zahnengstände ,etc. ,aber

 grundsätzlich lässt sich jede Karies vermeiden!

Hunsrück